Logo VDE ETG

Markus Albert

VSE Verteilnetz GmbH

Speakervorstellung

Mein Name ist Markus Albert. Ich wurde am 11.10.1989 in Saarlouis (Saarland) geboren und wohne

heute in Schwalbach, einem Ort ca. 20 km von der Landeshauptstadt Saarbrücken entfernt.

Nach dem Abschluss der Realschule mit dem mittleren Bildungsabschluss im Jahr 2006 begann ich im

selbigen Jahr eine Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik in der VSE Gruppe. Im Verlauf der

Ausbildung wurde mir jedoch bewusst, dass mein Interesse eher der Planung von Projekten und der

Auseinandersetzung mit komplexeren Fragestellungen als der händigen Umsetzung galt. Aus diesem

Grund begann ich parallel zur Berufsausbildung mit der Fachoberschule in Abendform, um mit der damit

einhergehenden Fachhochschulreife die Berechtigung für ein anschließendes Studium zu erlangen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung und der Abendfachoberschule im Jahr 2010 begann

ich an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ein Studium der Elektrotechnik mit der

Vertiefungsrichtung Elektrische Energiesysteme. Während des Studiums war ich als kooperativer

Student in der VSE Gruppe im Bereich der Schutztechnik angestellt, um das erlernte, theoretische

Wissen auch praxisnah anwenden zu können.

Nach dem Abschluss des Studiums mit dem Grad Master of Science im Jahr 2015 wurde ich in der VSE

Verteilnetz GmbH als Trainee angestellt und betreute verschiedene nationale und internationale

Forschungsprojekte. Neben meiner Tätigkeit als Trainee begann ich mich auch zunehmend mit der

Entwicklung eines Netzschutzanalysetools auseinander zu setzen. Das entstandene Programm

GridProtect wird seit 2016 mit der VSE AG vertrieben. Die teils komplexen Fragestellungen bei der

Entwicklung der Algorithmen führte zu dem Wunsch in diesem Arbeitsbereich zu promovieren. Seit

2017 beschäftige und erforsche ich im Rahmen eines kooperativen Promotionsverfahrens an der TU

Dresden in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Technik des Saarlandes ein Verfahren

für die teil- oder vollautomatisierte Erstellung, Bewertung und Optimierung von Zeitstaffelschutzplänen

in vermascht betriebenen Netzen. Parallel zu meinem Promotionsvorhaben bin ich seit 2017 im Bereich

der Sekundärtechnik bei der VSE Verteilnetz GmbH als Fachingenieur angestellt, betreue aber auch

neben der Schutz- und Leittechnik weiterhin Sonderthemen wie beispielsweise das Krisenmanagement

der VSE Gruppe, Forschungsprojekte und auch die Produktentwicklung und den Vertrieb des Produktes

GridProtect.

Programm­punkte

11:1011:35
Plenum / EG

Automatisierte Prüfung und Auslegung von Zeitstaffelkennlinien für Distanzschutzgeräte in vermaschten Netzen

Co- Autoren:

  • Prof. Dr.-Ing. Michael Igel, htw saar, Saarbrücken
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Schegner, TU Dresden
Markus Albert
VSE Verteilnetz GmbH