Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016
  /  Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016  /  Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016  /  Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016  /  Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016  /  Rückblick Schutz- und Leittechnik 2016

Rückblick 2016

Auch 2016 war die FNN-Fachtagung Schutz- und Leittechnik wieder ein voller Erfolg. 

Hier finden Sie einige Dokumente im Rückblick - Grußwort, Impressionen und das Programm.

Grußwort von H. Hoppe-Oehl, Leiter des Tutorials

Am 23. und 24. Februar 2016 findet in Berlin das ETG-FNN-Tutorial Schutz- und Leittechnik statt. Das in Fachkreisen geschätzte und seit vielen Jahren regelmäßig stattfindende Tutorial Schutz- und Leittechnik wird in bewährter Art und Weise gemeinsam von FNN und ETG gestaltet.

Eine gemeinsame Programmkommission erörtert zahlreiche Themen und Beitragsvorschläge. Nationale und internationale Experten der Schutz- und Leittechnik werden in Vorträgen aktuelle Ergebnisse und künftige Entwicklungen vorstellen. Die Veranstaltung verspricht wieder sowohl für die Schutz- als auch für die Leittechnik hochinteressante Referate, die in Workshops vertieft und ausführlich diskutiert werden. Eine sehr wichtige Ergänzung wird wiederum eine Postersession sein, bei der auch wissenschaftliche Einrichtungen die Gelegenheit haben sollen, ihre Forschungsaktivitäten und -ergebnisse einer breiten Fachöffentlichkeit zu präsentieren.

Das endgültige Programm wird voraussichtlich im November 2015 versendet. Neben aktuellen Praxisthemen steht dieses Mal wieder vor allem der Einfluss der Energiewende auf die elektrischen Energieversorgungsnetze im Vordergrund.

Die Zukunft der Netze wird im Schwerpunkt mit den Konsequenzen auf die Schutz- und Leittechnik vorgestellt und diskutiert. Ausgehend von den generellen Anforderungen und den Rahmenbedingungen für das Netz und einer Anknüpfung an die Ergebnisse und Fragen des Tutorials 2014 werden folgende Schwerpunktthemen behandelt:

▪ Schutz in aktiven Netzen incl. Wandlerthemen und Sternpunktbehandlung
▪ Leittechnik zentral und dezentral, Zusammenwirken mit Schutz, technische Kommunikation
▪ Systemdienstleistungen, Blindleistung, Spannungshaltung, Inselnetze
▪ Was hätten Sie schon immer gerne über Leistungselektronik gewusst? 
Chancen für das Netz
▪ Projekte

Die vorgenannten Vortragsblöcke werden durch sehr interessante Workshops ergänzt.

Natürlich werden auch die Ergebnisse der ETG-Taskforce „Schutz- und Automatisierungstechnik in aktiven Energie-Verteilungsnetzen“ vorgestellt.

Die Vorträge und Workshops werden wieder in gewohnter Form mit einer Ausstellung namhafter Hersteller abgerundet. Dadurch wird gewährleistet, dass neben den theoretischen Ausführungen auch genügend Platz für die Begutachtung neuer Techniken und intensive Diskussionen „am Objekt“ gegeben ist.
Ausreichend bemessene Pausen zwischen den Beitragsblöcken sowie die Abendveranstaltung im Ausstellungsbereich bieten weitere Gelegenheiten zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch, was in Zeiten knapper Personalressourcen mehr denn je ein wichtiger Faktor für die eigene Information und Unterstützung für die Beherrschung von Problemfällen im eigenen Haus ist.

Die breit gefächerte Teilnahme aus Unternehmen der Netzbetreiber, der Hersteller, der Dienstleister, der Hochschulen und der Ingenieurbüros sowie die Einbeziehung der Fachkollegen aus dem deutschsprachigen Ausland garantieren eine intensive und umfassende Darstellung der aktuellen Techniken und Themen und eine Diskussion der anstehenden Probleme.

Gerade auch für den VDE als einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe der Elektro- und Informationstechnik, und hier insbesondere die ETG und das FNN, bietet dieses Tutorial wiederum die Möglichkeit, dringende technische Fragestellungen nicht nur zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen, sondern sie auch in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, damit ihnen – bei allen Sparbemühungen – die nötige Aufmerksamkeit zuteil wird.

Zielgruppe
Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte, Verantwortliche und Experten aus Netzbetrieb, Schutz- und Leittechnik. Angesprochen sind Netzbetreiber, Netzservices, Hersteller, Planungs- und Ingenieurbüros sowie Universitäten und Hochschulen mit den Schwerpunkten Elektroenergieversorgung, Schutz- und Automatisierungstechnik sowie Leittechnik.

Impressionen 2016