Logo VDE ETG

Das war die Fachtagung 2024

Zusammenfassung des Tutorials Schutz- und Leittechnik 2024

Am 5. und 6. März 2024 trafen sich 700 nationale und internationale Expertinnen und Experten auf dem VDE ETG/FNN Tutorial Schutz- und Leittechnik in Leipzig und diskutierten, welche Konsequenzen die künftige Entwicklung der Netze für die Schutz- und Leittechnik haben wird.


Dank der traditionell guten Zusammenarbeit vor allem der deutschen, österreichischen und schweizerischen Fachgremien hatte der Programmausschuss ein anspruchsvolles und aktuelles Tagungsprogramm erstellt. Getragen wurde das Tutorial von zahlreichen Referentinnen und Referenten aus der Energiewirtschaft, Industrie und Wissenschaft.


Über 50 Beiträge wurden durch fünf interaktive Workshops, eine Postersession mit 54 Postern und einer umfangreichen Fachausstellung mit 28 namenhaften Herstellern und Dienstleistern begleitet; die Tagung bot damit die idealen Rahmenbedingungen für die Marktpartner der Schutz- und Leittechnik. Zur fachlichen Diskussion und zum Erfahrungsaustausch luden die Tagungspausen sowie die Abendveranstaltung am ersten Tag ein.


Die Veranstaltung richtete sich an Führungskräfte, Verantwortliche sowie Expertinnen und Experten aus dem Netzbetrieb und der Schutz- und Leittechnik. Angesprochen waren Netzbetreiber, Netzservices, Hersteller, Planungs- und Ingenieurbüros sowie Universitäten und Hochschulen. Die Gesamtheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer garantierte eine intensive und umfassende Darstellung der aktuellen Techniken und eine Diskussion der anstehenden Herausforderungen. 

Das war die Fachtagung 2022

Zusammenfassung des Tutorials Schutz- und Leittechnik 2022

Am 21. und 22. Juni 2022 trafen sich rund 450 nationale und internationale Expert*innen auf dem 12. VDE FNN / VDE ETG Tutorial Schutz- und Leittechnik in Berlin. Alle Anwesenden einte ein Ziel: den Netzbetrieb mit innovativer Schutz- und Leittechnik cybersicher, effizient und zukunftssicher zu gestalten.


Die Tagung wurde von einer umfangreichen Fachausstellung mit 29 namenhaften Herstellern und Dienstleistern begleitet und bot damit auch eine messeartige Plattform für die Marktpartner der Schutz- und Leittechnik.


Dank der traditionell guten Zusammenarbeit vor allem der deutschen, österreichischen und schweizerischen Fachgremien hatte der Programmausschuss ein anspruchsvolles und aktuelles Tagungsprogramm erstellt. Getragen wurde das Tutorial von zahlreichen Referent*innen aus der Energiewirtschaft, Industrie und Wissenschaft. Drei Workshops und eine Poster-Session mit 32 Postern ergänzten die Plenumsveranstaltungen. Die Teilnehmer*innen stimmten über die Plätze 1 bis 3 des Best Academic Poster Award ab und die Gewinner wurden direkt auf der Tagung prämiert.


Zum fachlichen Austausch zwischen den Teilnehmern boten Pausen und Poster-Session ausgiebig Zeit, um das direkte Gespräch miteinander zu suchen. Der Ausstellungsbereich lud nicht nur tagsüber zum Entdecken ein, auch zur Abendveranstaltung konnten die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre die Themen der Veranstaltung diskutieren.


Die Veranstaltung richtete sich an Führungskräfte, Verantwortliche sowie Expert*innen aus Netzbetrieb, Schutz- und Leittechnik. Angesprochen waren Netzbetreiber, Netzservices, Hersteller, Planungs- und Ingenieurbüros sowie Universitäten und Hochschulen. Die Bündelung dieser Besuchergruppen garantierte eine intensive und umfassende Darstellung der aktuellen Techniken und eine Diskussion der anstehenden Herausforderungen.


Copyright: Fotograf Thomas Ecke

Sie verlassen jetzt unsere Website.
Bitte beachten Sie, dass dieser Link eine Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden.